Tus ilusiones ist eine Arbeit, eine Collage aus Fotografie und Schrift, die sich mit Fragen und Wunschvorstellungen auseinandersetzt, welche uns helfen könnten unser Leben, unsere Umgebung direkt in ein Paradies  zu verwandeln.  …………………. Illusionen zwischen Wunsch und Wirklichkeit.

Die Fotografie zeigen Landschaftsausschnitte einer Insel am äußeren Rande Europas auf denen Botschaften in Form von Wunschvorstellungen appliziert wurden. Die Botschaften sind einfach, sie liegen auf der Hand, sind für jeden verständlich und meist von allen gewünscht. Dennoch scheinen sie unerreichbar. Die Worte und kurzen Sätze haben wir als Wünsche aus vielen  Diskussionen mit einzelnen Menschen vor Ort, Organisationen, wie dem Biosphärenreservat Lanzarote, dem WWF, Umweltschutzorganisationen, Künstler_innen und vielen mehr, herausgelöst und sichtbar gemacht.

Die realen Motive selbst, vor Ort, bleiben unberührt. Die collagenhaft arrangierte Arbeit zeigt so, wie einfach sich utopische Vorstellungen umsetzen ließen, bliebe das Bewusstsein nicht nur als Applikation im der Vorstellung hängen, sondern würde sich in der realen Umsetzung erschließen. So aber wirken die Dinge in ihrer Einfachheit unveränderlich und zeigen damit wieweit wir von unseren Träumen entfernt sind obwohl die Zielformulierungen so klar und verständlich vor uns liegen und der Weg von der Illusion zum Paradies mit nur wenigen Strich Schritten erreichbar wäre.

Die Arbeit entstand in Zusammenarbeit mit Patrick Germanier

Im Rahmen des UTOPIA Symposium arbeitete ich zusammen mit Patrick Germanier an einem Photoprojekt, das die Diskrepanz  bildhaft darstellt.