Der Kreuzberger “Kiez” ist in den letzten fünf Jahren einem sichtbaren Wandel unterworfen. Alteingesessene Läden verschwinden zusehend modernen Ketten von Cafes und Läden, die man allerorten rund um den Globus in der immer selben Art finden kann. Durch den explodierenden Anstieg der Mieten verändert sich auch die Bevölkerungsstruktur.
Dennoch trifft man immer wieder auf einzelne Personen, die seit Jahren immer wiederkehrend durch die Straßen ziehen um ihre Botschaften zu verkünden,mit den Menschen in Dialog treten und damit ein Sinnbild für das geben, für das der Kiez über Jahre und Jahrzehnte bekannt war. Vielfalt statt Egalité.

In meiner Videodokumentation werde ich 2014/2015 einige Protagonisten in Form von Videoaufnahmen folgen. Ich möchte ihnen einen Raum gegeben, in dem diese ihren Visionen formulieren können. Ihre Lebensentwürfe sollen in Wort und Bild sichtbar werden.